Protest am Montag

AfD-Kundgebung gegen Preissteigerungen lockt 2.000 Menschen auf Magdeburger Domplatz

In Magdeburg hatte die AfD-Landtagsfraktion am Montag zu einer Kundgebung gegen die steigenden Lebenserhaltungskosten aufgerufen. Zahlreiche Menschen strömten auf den Domplatz.

Von dpa Aktualisiert: 06.09.2022, 11:44
AfD-Fraktionschef Oliver Kirchner forderte mehr Entlastungen für die Bürger.
AfD-Fraktionschef Oliver Kirchner forderte mehr Entlastungen für die Bürger. Archivbild: Moritz Frankenberg/dpa

Magdeburg - Zu einer Kundgebung der AfD-Landtagsfraktion gegen die steigenden Lebenshaltungskosten sind am Montagabend nach Polizeiangaben mehr als 2.000 Menschen auf den Magdeburger Domplatz gekommen.

In ihren Redebeiträgen betonten mehrere Fraktionsmitglieder, die Maßnahmen der Bundesregierung zur Entlastung der Bürger reichten nicht aus. Sie kritisierten die Außen- und Umweltpolitik und forderten ein Ende der Sanktionen gegen Russland.

Fraktionschef Oliver Kirchner kündigte für die Landtagssitzung in dieser Woche mehrere Anträge und eine Aktuelle Debatte zum Thema Preissteigerungen an. Zum Abschluss der Veranstaltung sang er Marius Müller-Westernhagens Lied „Freiheit“ und spielte Gitarre dazu.

Auch in diversen anderen Städten in Sachsen-Anhalt gab es am Montagabend Demonstrationen zu gesellschaftspolitischen Themen.