Brandeinsatz

Laubenbrand in Magdeburg: Mann zündet sich bei Löscharbeiten selbst an

Am Dienstagabend wurde die Magdeburger Feuerwehr alarmiert, da eine Gartenlaube in der Salbker Chaussee brannte. Während der Löscharbeiten kam es zu einem Zwischenfall.

Von VS 07.09.2022, 11:37
Feuer in Magdeburg: Brandermittler der Kriminalpolizei untersuchten nach der Freigabe durch die Feuerwehr den Brandort und sicherten Spuren.
Feuer in Magdeburg: Brandermittler der Kriminalpolizei untersuchten nach der Freigabe durch die Feuerwehr den Brandort und sicherten Spuren. Symbolbild: dpa

Magdeburg - Am Dienstag wurde gegen 22.45 Uhr die Feuerwehr alarmiert, da eine Gartenlaube in der Salbker Chaussee brannte. Laut Polizei Magdeburg musste im Zuge der Löscharbeiten die Feuerwehr die verschlossene Tür zur Gartenlaube aufbrechen, um ihre Löscharbeiten aufnehmen zu können. Dem Laubenbesitzer, ein 63-jähriger Magdeburger, entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich, heißt es weiter in der Mitteilung.

Währenddessen beobachtete ein Zeuge am Werner-von-Siemens-Ring, wie ein augenscheinlich stark alkoholisierter Mann sein eigenes T-Shirt anzündete. Laut Polizei konnte dieser den Brand am eigenen Körper wieder ausklopfen und ging weiter. Der Augenzeuge lotste die Polizei im Notrufgespräch zu dem betrunkenen Magdeburger.

Ein Fährtenspürhund ging den Weg von der abgebrannten Gartenlaube bis zu besagter Unterkunft ab, was für eine Tatbeteiligung des 38-Jährigen sprechen könnte, teilte die Polizei in ihrer Mitteilung mit. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.