Ostderby in Rostock

Hansa zeigt Magdeburg die Grenzen auf - FCM  vergibt Elfmeter

Rostock hat den leichten Aufwärtstrend von Fußball-Zweitligist 1. FC Magdeburg gestoppt. Der FCM verlor am Samstag im Ostderby bei Hansa Rostock mit 1:3.

Von dpa Aktualisiert: 17.09.2022, 16:29
Der Rostocker Lukas Hinterseer (22) im Zweikampf mit Conde (FCM, 29): Am ende jubelte Hansa Rostock
Der Rostocker Lukas Hinterseer (22) im Zweikampf mit Conde (FCM, 29): Am ende jubelte Hansa Rostock (Foto: IMAGO/Huebner)

Rostock - Altbekannte Schwächen in der Verteidigung haben den leichten Aufwärtstrend von Fußball-Zweitligist 1. FC Magdeburg nach nur einem Spiel schon wieder gestoppt. Der FCM verlor am Samstag im Ostderby bei Hansa Rostock mit 1:3 (0:2).

Im Ostseestadion gelang Kai Pröger am neunten Spieltag schon in der ersten Halbzeit ein Doppelpack (30. und 41. Minute). Lukas Fröde entschied das Spiel endgültig (64.).

1. FC Magdeburg: Baris Atik verschießt Elfmeter und trifft dann doch noch

Baris Atik, gerade von einer längeren Verletzungspause zurückgekehrt, vergab für den FCM einen schwach geschossenen Foulelfmeter (84.) gegen Hansa-Keeper Markus Kolke. Fast mit dem Schlusspfiff gelang ihm noch der Ehrentreffer (90. +4).

Für die Magdeburger, die besonders in der ersten Halbzeit zahlreiche gute Chancen ausließen, war es nach dem ersten Liga-Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen Erstliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth die sechste Niederlage der Saison. Die Mannschaft von Christian Titz rutschte damit wieder tiefer in den Tabellenkeller der 2. Liga.