Zwei Unfälle in Magdeburg

Von Auto erfasst: Junge mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht

Ein Neunjähriger ist am Dienstag in Magdeburg von einem Auto erfasst worden. Das Kind erlitt bei dem Aufprall schwere Kopfverletzungen.

Aktualisiert: 08.06.2022, 15:50
Ein 9 Jahre alter Junge ist in Magdeburg von einem Auto erfasst worden und hat dabei schwere Verletzungen, auch am Kopf, erlitten. Symbolbild:
Ein 9 Jahre alter Junge ist in Magdeburg von einem Auto erfasst worden und hat dabei schwere Verletzungen, auch am Kopf, erlitten. Symbolbild: dpa

Magdeburg - In Magdeburg sind bei zwei Unfällen am Dienstag  ein Kind und ein 27-Jähriger schwer verletzt worden.

Gegen 13.15 Uhr war eine 38-jährige Magdeburgerin mit ihrem Skoda auf den Weizengrund in Richtung Birkenallee unterwegs, als in der Nähe zur Einmündung in die Agrarstraße plötzlich ein neunjähriges Kind auf die Fahrbahn rannte. Trotz Bremsung gelang es der 38-jährigen Skodafahrerin nicht einen Zusammenstoß zu verhindern, so dass das neunjährige Kind vom Auto erfasst wurde. Das Kind erlitt unter anderem Kopfverletzungen und musste daraufhin in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein zweiter Verkehrsunfall ereignete sich gegen 21 Uhr auf dem Hanns-Eisler-Platz. Ein 27-jähriger Magdeburger fuhr nach ersten Erkenntnissen mit seinem Moped aus der Salvador-Allende-Straße kommend auf die Fußgängerbrücke über den Magdeburger Ring. Hierbei stieß der 27-Jährige gegen eine Laterne und stürzte, wobei er sich schwer verletzte. Auch der 27-Jährige musste aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Weiterhin führte der 27-Jährige das Moped ohne eine gültige Fahrerlaubnis, sodass ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.