Polizei sucht Zeugen

50 Euro übergeben und geflüchtet: Radfahrerin nach Unfall in Magdeburg schwer verletzt zurückgelassen

Ein Autofahrer hat am Dienstagnachmittag in der Beimsstraße in Magdeburg eine Radfahrerin schwer verletzt, ihr 50 Euro in die Hand gedrückt und die Frau dann allein zurückgelassen. Nun sucht die Polizei nach ihm. 

Von VS 14.09.2022, 10:18
Eine Fahrradfahrerin ist in der Beimsstraße in Magdeburg am Dienstagnachmittag schwer verletzt worden. Der Autofahrer hat der Frau offenbar einem 50-Euro-Schein in die Hand gedrückt und sie dann mit ihren starken Verletzungen allein zurückgelassen. Symbolbild:
Eine Fahrradfahrerin ist in der Beimsstraße in Magdeburg am Dienstagnachmittag schwer verletzt worden. Der Autofahrer hat der Frau offenbar einem 50-Euro-Schein in die Hand gedrückt und sie dann mit ihren starken Verletzungen allein zurückgelassen. Symbolbild: dpa

Magdeburg - Zu einem schweren Unfall mit einer stark verletzten Fahrradfahrerin soll es am Dienstagnachmittag in der Beimsstraße in Magdeburg gekommen sein. Dies teilt ein Sprecher der Polizei mit.

Demnach fuhr die 21-jährige Magdeburgerin mit ihrem Fahrrad auf dem linken Fußweg in falscher Richtung. Als ein Autofahrer aus einer Nebenstraße auf die Beimsstraße bog, soll es zur Kollision mit der Frau gekommen sein. Sie wurde daraufhin offenbar schwer verletzt. Nach anfänglichen Erste-Hilfe-Maßnahmen soll der Autofahrer der Radfahrerin einen 50-Euro-Schein übergeben haben und vom Unfallort geflohen sein.

Die 21-Jährige musste offenbar aufgrund ihrer schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach dem Mann, gegen den anscheinend ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet wurde, wird nun gesucht. Sachdienliche Hinweise zum Unfall oder zum bislang unbekannten Autofahrer erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0391-5463295.