Verkehr

Betrunkener fährt nach Unfall mit kaputtem Auto weiter

Von dpa Aktualisiert: 06.08.2022, 14:05
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Holdorf - Ein betrunkener Autofahrer hat auf der A1 bei Holdorf (Landkreis Vechta) einen Unfall verursacht und ist anschließend in seinem kaputten Wagen weitergefahren. Der 29-Jährige überfuhr mehrere Verkehrszeichen und Leitpfosten bei einem Parkplatz, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Obwohl sein Wagen stark beschädigt wurde, fuhr er weiter. Zeugen riefen die Polizei und folgten dem Fahrer bis zur Anschlussstelle Holdorf. In einer Nebenstraße wurde er dann von Polizeibeamten entdeckt.

Zunächst wollte der 29-Jährige keinen Atemalkoholtest machen, nannte einen falschen Namen und zeigte ein Foto eines ungültigen Führerscheins vor. Als er dem Atemtest schließlich doch zustimmte, ergab dieser 2,65 Promille. Nun muss sich der Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Falschaussagen zu seiner Person verantworten. Insgesamt entstand der Polizei zufolge bei dem Unfall am Donnerstagabend ein Sachschaden von etwa 25 000 Euro.