1. SAO
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Real-Star: Kroos: „Mein Kopf überrascht mich mehr als mein Körper“

Real-StarKroos: „Mein Kopf überrascht mich mehr als mein Körper“

Lobeshymnen für Toni Kroos, der seine Zukunft weiter offen lässt. Eine Rückkehr ins DFB-Team bezeichnet er als „Möglichkeit“.

Von dpa 13.02.2024, 05:32
Reals Spieler Toni Kroos spricht in der Pressekonferenz.
Reals Spieler Toni Kroos spricht in der Pressekonferenz. Jan Woitas/dpa

Leipzig - Topform, Bestwerte und für Real Madrid derzeit unverzichtbar. Toni Kroos ist noch voller Energie und hat mit den Königlichen weiter hohe Ziele. „Man muss immer motiviert sein, das ist das Wichtigste. Man hat immer noch Freude, Titel zu gewinnen - sonst schafft man es nicht“, sagte der 34-Jährige vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/Prime Video) bei RB Leipzig. Und für ihn sei auch wichtig, „dass der Körper mitmacht, darauf achte ich sehr“.

Dennoch verblüfft der gebürtige Greifswalder mit einer Aussage: „Mein Kopf überrascht mich mehr als mein Körper. Ich habe ja sehr jung angefangen mit 17 Jahren auf höchstem Niveau, auch mit dem ganzen Druck umzugehen. Ich habe gedacht, ich schaffe es bis 32, aber der Kopf der überrascht mich, es ist natürlich super.“

Das klingt alles andere als nach Abschied. Daher lässt der Real-Star, der als einziger deutscher Spieler fünfmal die Champions League gewann - viermal mit Real und einmal mit dem FC Bayern München - seine sportliche Zukunft weiter offen. Und das gleich zweimal. Verlängert er erneut bei Real, wo der Weltmeister von 2014 als Ikone gilt? Gibt er ein Comeback nach 106 Länderspielen in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft?

„Ich weiß es noch nicht, ehrlich gesagt, ich denke noch darüber nach, ich habe noch keine Entscheidung getroffen. Die Wahrheit ist, dass ich zufrieden bin, glücklich bin. Und wenn viele Leute wollen, dass ich weiter spiele, dann ist es ein positives Signal“, sagte Kroos. Vielsagend meinte er zur DFB-Zukunft: „Ich denke darüber nach, es gibt die Möglichkeit.“ Er betonte aber auch: „Ich habe immer gesagt, dass ich meine Karriere auf meinem höchsten Niveau beenden möchte.“