1. SAO
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Klima-Protestaktion: Letzte Generation blockiert Puschkinallee

Klima-ProtestaktionLetzte Generation blockiert Puschkinallee

Von dpa Aktualisiert: 06.11.2023, 10:17
Ein Aktivist der Gruppe „Letzte Generation“ blockiert eine Kreuzung.
Ein Aktivist der Gruppe „Letzte Generation“ blockiert eine Kreuzung. Swen Pförtner/dpa/Symbolbild

Berlin - Die Letzte Generation hat am Montag wieder eine Hauptverkehrsader in Berlin blockiert. Es gebe eine Aktion auf der Puschkinallee in Treptow, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Beamte seien bereits vor Ort. Wie viele Aktivisten und Aktivistinnen an der Blockade beteiligt sind, war nach Angaben des Sprechers zunächst unklar. In einer Pressemitteilung der Letzten Generation heißt es, dass die Proteste seit sieben Wochen anhielten. Die Gruppe versucht durch ihre Aktionen, für mehr Klimaschutz zu protestieren.

Eine Protestaktion gab es am Montagmorgen auch von der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Auf der unbefahrenen Baustelle der A100 rollten Aktivistinnen und Aktivisten nach eigenen Angaben mehrere Transparente aus. „Deutschlandticket statt 1 Kilometer Autobahn“ forderten sie darauf und demonstrierten damit vor allem für eine „verlässliche Finanzierung des Deutschlandtickets“, über die an diesem Montag die Länderchefinnen und -chefs mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in Berlin ringen werden. „Kanzler Scholz kann heute den einzigen Erfolg retten, den seine Regierung verkehrspolitisch vorweisen kann“, teilte Greenpeace mit.