1. SAO
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Dresden: Mann bei Wohnungsbrand verletzt: Vier Menschen gerettet

DresdenMann bei Wohnungsbrand verletzt: Vier Menschen gerettet

Von dpa Aktualisiert: 13.02.2024, 09:41
Ein Rüstwagen Kran der Berufsfeuerwehr Dresden fährt auf einer Straße zum Einsatz.
Ein Rüstwagen Kran der Berufsfeuerwehr Dresden fährt auf einer Straße zum Einsatz. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Dresden - Ein Mann ist bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Dresden verletzt worden. Vier weitere Bewohner des Hauses wurden von den Einsatzkräften gerettet, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte. Demnach geriet in der Nacht auf Dienstag eine Wohnung im fünften Obergeschoss in Brand. Den Einsatzkräften habe sich ein dramatisches Bild geboten, sagte ein Feuerwehrsprecher. Beim Eintreffen schlugen den Einsatzkräften aus mehreren Fenstern der Wohnung Flammen entgegen. Die Wohnungstür war zu dem Zeitpunkt bereits durchgebrannt, dabei kam es zu dichtem Rauch. Mehrere Menschen konnten selbstständig das Haus verlassen.

Der Mieter der Brandwohnung sei mit schweren Verletzungen im Treppenhaus angetroffen worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Rettungskräfte brachten ihn mit Brandverletzungen und dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Vier weitere Bewohner aus einer Nachbarwohnung seien ebenfalls von den Einsatzkräften gerettet worden.

Zwei Menschen wurden den Angaben zufolge zwar durch den Brand nicht verletzt, jedoch wegen medizinischer Probleme ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Zudem rettete die Feuerwehr drei Katzen und einen Hamster. Insgesamt seien 20 Personen von dem Brand betroffen. Für acht Menschen seien Hotelzimmer besorgt worden. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer, die Wohnung brannte vollständig aus. Durch den Brand sei auch die Heizungsanlage zerstört worden, das Heizungswasser sei bis ins Erdgeschoss gelaufen, das gesamte Gebäude sei nicht mehr bewohnbar. Insgesamt waren nach Feuerwehrangaben 60 Einsatzkräfte vor Ort. Den Angaben zufolge hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.