1. SAO
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Tierschutz: Ministerium: Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

TierschutzMinisterium: Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Von dpa 10.12.2023, 14:49
Dackel Liv rennt im Volkspark Rehberge mit einem Ball in der Schnauze durch den Schnee.
Dackel Liv rennt im Volkspark Rehberge mit einem Ball in der Schnauze durch den Schnee. Sebastian Gollnow/dpa

Potsdam - Das brandenburgische Verbraucherschutzministerium appelliert an die Bevölkerung, auf Tiere als Weihnachtsgeschenke besser zu verzichten. Tierheime beklagen oft, dass gerade nach Weihnachten Katzen und Hunde in den Einrichtungen abgegeben werden.

„Nicht nur für die Tiere selbst, sondern auch für Tierheime stellen tierische Geschenke über die Feiertage jedes Jahr ein großes Problem dar“, hieß es in einer Mitteilung von Staatssekretärin Antje Töpfer und der Landestierschutzbeauftragen Anne Zinke. „Viele Tierheime reagieren mit einem Vermittlungsstopp, um Impulsgeschenke zu vermeiden.“

Die Landestierschutzbeauftragte Zinke rief dazu auf, sich die Anschaffung eines Haustiers gut zu überlegen und sich mit den Bedürfnissen eines Tieres auseinanderzusetzen. „Bei Spontankäufen ist die Gefahr groß, dass die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten fehlen und den neuen Besitzern die Aufgabe über den Kopf wächst - zum Beispiel, weil der Hund mehrmals täglich Auslauf braucht, das Kaninchen streng riecht, die Katze kratzt oder die Kosten für ein Haustier unterschätzt wurden.“