Gedenken

Trauerfeier für Bremens früheren Finanzsenator Perschau

Von dpa Aktualisiert: 05.08.2022, 14:35
Der damalige Bremer CDU-Fraktionsvorsitzende Hartmut Perschau.
Der damalige Bremer CDU-Fraktionsvorsitzende Hartmut Perschau. Ingo Wagner/dpa/Archivbild

Bremen - Bei einer Trauerfeier haben am Freitag Vertreter des Landes Bremen die Verdienste des in der vergangenen Woche gestorbenen früheren Finanzsenators und Bürgermeisters Hartmut Perschau gewürdigt. „Hartmut Perschau war ein allseits und weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzter Kollege“, würdigte Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) den am 25. Juli im Alter von 80 Jahren gestorbenen CDU-Politiker. Perschau sei „kompetent und konstruktiv, fair und hanseatisch, diszipliniert und bescheiden“ gewesen, sagte Bovenschulte. Das Land Bremen habe Perschau viel zu verdanken.

Perschau war von 1995 bis 2004 erst Wirtschafts-, dann Finanzsenator der Großen Koalition in Bremen, bevor er sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Senat zurückzog. Ende 2009 legte Perschau sein Bürgerschaftsmandat nieder und zog sich aus der aktiven Landespolitik zurück. Als CDU-Spitzenkandidat sorgte der gebürtige Danziger 1999 für die Bremer CDU mit einem Ergebnis von 37,1 Prozent für die bislang höchsten Stimmenanteile bei einer Bürgerschaftswahl.