1. SAO
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Tarife: Verdi ruft zu Warnstreiks in Hannovers Einzelhandel auf

TarifeVerdi ruft zu Warnstreiks in Hannovers Einzelhandel auf

Von dpa 26.05.2023, 08:08
Ein Beschäftigter trägt bei einem Warnstreik eine Warnweste von Verdi.
Ein Beschäftigter trägt bei einem Warnstreik eine Warnweste von Verdi. Tom Weller/dpa/Symbolbild

Großburgwedel - Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Einzelhandels in Hannover für Freitag und Samstag zum Warnstreik aufgerufen. Grund seien die stockenden Tarifverhandlungen im niedersächsischen Einzelhandel, sagte Verdi-Sekretär Mizgin Ciftci in Hannover. Von den vorübergehenden Arbeitsniederlegungen betroffen sein sollten etwa die Textileinzelhändler Primark, H&M und Zara sowie der Möbelhändler Ikea.

„Neun von zehn Verkäuferinnen bekommen nach 40 Arbeitsjahren eine Netto-Rente von weniger als 1000 Euro. Wir streiken für gerechte Lohnerhöhungen“, betonte Ciftci. Die Gewerkschaft fordere von den Arbeitgebern 2,50 Euro mehr pro Arbeitsstunde, was für eine „typische Verkäuferin im Einzelhandel“ eine Lohnsteigerung von mehr als 14 Prozent bedeute. Der Gewerkschaftssekretär sagte: „Es geht bei dieser Auseinandersetzung um die Existenz unserer Mitglieder.“

Nach Verdi-Angaben hatte der Handelsverband Niedersachsen-Bremen eine Erhöhung der Einkommen im ersten Jahr um 3 Prozent und im zweiten Jahr um 2 Prozent vorgeschlagen, dazu sollte demnach eine einmalige Inflationsausgleichszahlung von maximal 1000 Euro kommen.