Flucht mit mehr als zwei Promille

Heftiger Promillewert: Autofahrer baut Unfall in Halberstadt und flüchtet

Die Polizei in Halberstadt hat einen geflüchteten Unfallverursacher gestellt. Wie sich herausstellte, war der Mann sturzbetrunken.

15.01.2022 • Aktualisiert: 15.01.2022, 17:42
Das Auto des Unfallverursachers in Halberstadt.
Das Auto des Unfallverursachers in Halberstadt. Foto: Polizei

Halberstadt - Mit beinahe "2,8 auf dem Kessel" hat ein Autofahrer in  Halberstadt eine nUnfall verursacht und danach die Flucht ergriffen. Mit Hilfe von Zeugenaussagen konnte die Polizei den Mann jedoch kurz darauf stellen, teilte die Polizei in Halberstadt mit.

Der 44-Jährige aus Halberstadt hatte mit seinem VW in der Thomas-Müntzer-Straße gegen 17.30 Uhr ein parkendes Auto einer 50-jährigen Frau aus Klein Quenstedt gerammt und beschädigt. Der 44-Jährige setzte seine Fahrt jedoch einfach fort. Anhand mehrerer Zeugenaussagen konnte der Unfallverursacher jedoch ermittelt werden.

Das Auto der Geschädigten in Halberstadt.
Das Auto der Geschädigten in Halberstadt.
Foto: Polizei

Bei der Befragung des 44-Jährigen stellten die Beamten des Polizeireviers Harz dann erheblichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 2,64 Promille. Gegen den Mann wurde daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und sogenannter Fahrerflucht eingeleitet. Obendrein wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und sicherheitshalber auch der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro.