1. SAO
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Wilder Müll in Sachsen-Anhalt: Hohe Kosten für Straßenreinigung

UmweltWilder Müll an Sachsen-Anhalts Straßen: Entsorgung verursacht hohe Kosten

Illegaler Müll sammelt sich entlang von Sachsen-Anhalts Landesstraßen. Kümmern muss sich darum die Straßenbauverwaltung. Dabei entstehen jährlich hohe Kosten.

Von dpa Aktualisiert: 27.11.2023, 08:37
Mehrere Mülltüten liegen abseits einer Straße auf einer Wiese.
Mehrere Mülltüten liegen abseits einer Straße auf einer Wiese. Foto: Jan Woitas/dpa

Magdeburg - Das Einsammeln und Entsorgen von Müll an Sachsen-Anhalts Landesstraßen hat 2023 bislang rund 133.000 Euro gekostet. Das teilte das Ministerium für Infrastruktur und Digitales in Sachsen-Anhalt auf Nachfrage mit.

Illegaler Müll: Hohe Kosten für Entsorgung in Sachsen-Anhalt

Sogenannter wilder Müll wird von Menschen illegal an Straßenrändern zurückgelassen oder aus dem Autofenster geworfen. In diesem Jahr wurden bislang etwa 3100 Kubikmeter Müll an Landesstraßen eingesammelt.

Im Vorjahr 2022 hatte die Entsorgung von etwa 3000 Kubikmetern wildem Müll an Landesstraßen demnach rund 135.000 Euro gekostet. Im Jahr 2021 gab es noch mehr illegalen Müll mit 3250 Kubikmetern, die Kosten fielen mit 130.000 Euro den Angaben zufolge aber geringer aus.

Obwohl das Zurücklassen von Müll an den Straßen illegal ist, konnte laut Ministerium nur ein einziger Täter ermittelt werden.