Zwie Strafverfahren eingeleitet

Vermisster Senior verursacht Unfall in der Altmark - auch Unfallopfer kassiert Anzeige

Ein vermisst gemeldeter Rentner ist mit seinem Auto bei Jarchau in das Fahrzeug einer Frau gekracht. Beide Beteiligte haben jetzt eine Strafverfahren am Hals.

Aktualisiert: 12.05.2022, 17:26 • 12.05.2022
Bei Jarchau ereignete sich ein Unfall.
Bei Jarchau ereignete sich ein Unfall. Symbolfoto: dpa

Jarchau - Ein vermisst gemeldeter Mann hat am Mittwoch auf der L16 in Jerchau (Altmark)  einen Unfall verursacht. Der Mann war aus gesundheitlichen Gründen eigentlich nicht mehr in der Lage ein Fahrzeug zu führen.

Eine 28-jährige Autofahrerin wartete am Nachmittag des 11. Mai auf der Landstraße 16 zwischen Jarchau und Chausseehaus-Hassel an der Ampel einer Baustelle. Als diese grün zeigte, setzte sie ihre Fahrt in Richtung Stendal fort. In der Baustelle kam ihr der 84-jährige Senior mit seinem Auto entgegen. Er fuhr über rot und kollidierte mit der Fahrerin.

Bei der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der 84-Jährige kurz zuvor als vermisst gemeldet worden war und gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist, ein Kraftfahrzeug zu führen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt, teilte die Polizei mit.

Bei der Überprüfung des Fahrzeuges der 28-jährigen Frau wurde dann festgestellt, dass für dieses Fahrzeug kein Versicherungsschutz besteht. Auch in diesem Fall wurde ein Strafverfahren eingeleitet.